Willkommen

Wir, „Ev. Posaunenchor/Trachtenkapelle Dolgesheim e.V.“,
bestehen aus ca. 35 Hobbymusikern und unserem Dirigenten Reinhard Lienerth.
Unser gemeinsames Ziel ist es, mit Begeisterung zu Musizieren und diese Freude an Jung und Alt weiterzugeben. Dazu trägt unsere intensive Jugendarbeit bei, die unseren Verein jung hält, und ein ständig aktualisiertes Repertoire für alle festlichen Gelegenheiten.

Mehr Infos >>

 

„Doppeltes Jubiläum der Trachtenkapelle Dolgesheim“

„70 Jahre Blasmusik / 60 Jahre Posaunenchor sind der Anlass für die Trachtenkapelle“, ein großes Jubiläumskonzert am Samstag, 5. Dezember 2015, in der Dolgesheimer Turnhalle zu veranstalten. „Lieder sind Brücken“ war die erste eingespielte CD der MusikerInnen und diese Brücken verbinden sie nicht nur mit ihrem Publikum, sondern auch mit vielen Ihrer Musikerkollegen, besonders mit dem Blasorchester in Gau-Odernheim und dem Akkordeonorchester in Framersheim. So ist es nicht verwunderlich, dass man nun ganz außerordentlich gespannt sein darf, auf ein Potpourri russischer Melodien, welches gemeinschaftlich mit zwei Akkordeonspieler aus Framersheim einstudiert wurde. Auch ein langer Begleiter an ihrer Seite war der Klarinettist und Sänger Herbert Völkner aus Nierstein, der zu diesem besonderen Ereignis an des Dirigenten Seite stehen wird um den „Rhoihessejodler“, ein Jodler mit rheinhessischem Dialekt und das Ganze noch im Swing-Rhythmus, zu Gehör zu bringen. Generell wird es wieder eine bunte Vielfalt durch die verschiedensten Musikgattungen geben, so dass Jung und Alt, Liebhaber der traditionell böhmischen Musik, als auch Begeisterte der Filmmusik mit Stücken aus „Rocky“ und „Fluch der Karibik“ die Menge begeistern werden. Seit fast 35 Jahren steht der studierte Musikpädagoge Reinhard Lienerth mit dem "Jugendorchester" für Musikausbildung auf höchstem Niveau eines Dorfvereins. Der Dirigent hat sich der nachhaltigen Förderung junger, begabter rheinhessischer Blasmusikanten verschrieben und bietet diesen die Möglichkeit einer professionellen Blasmusik-Ausbildung. Inzwischen zählt die Trachtenkapelle zu einer der bekanntesten Kapellen in ganz Rheinhessen und hat sich in Sachen Musik als wichtiger Kulturträger und Aushängeschild für Dolgesheim bewährt. Somit darf die Trachtenkapelle mit Stolz ein neues Jugendorchester präsentieren mit frischem Nachwuchs, die erst dieses Jahr, nach bestandenem Notenkurs, mit der Instrumentalausbildung begonnen haben und nun ihre ersten konzertanten Stücke präsentieren dürfen. Die Trachtenkapelle Dolgesheim freut sich auf Ihr Kommen!!!

„Wunschkonzert“

Sie erhalten die neue CD „Wunschkonzert“ bei der Metzgerei Martin, Kolbs Hofladen, Weingut Seck sowie beim Vorsitzenden Alexander Becker unter Tel.: 06733-929891

Musikalische Reise zum 90.Jubiläum der Bruderkette Beuern-Buseck

Nach mehreren Jahren war es am vergangenen Sonntag endlich wieder soweit. Die Dolgesheimer Trachtenkapelle reiste mit dem Bus zu ihren Musikfreunden, dem Gesangverein Bruderkette Beuern-Buseck, die ihr 90. Jubiläum feierten. Nach einer fast zweistündigen Fahrt dauerte es nicht lange und die etwa 30 Musiker/innen der Trachtenkapelle Dolgesheim boten ein reichhaltiges Programm für Jung und Alt. Mit der böhmischen Musik im Gepäck und einer Spielart, der dem Original sehr nahe kommt, intonierten sie Werke wie „Auf der Vogelwiese“ und „Rosamunde“. Als Solisten an den Trompeten wirkten Nadine Ocepek und Henrik Seitz mit dem alten Rheinländer „Bummel-Petrus“, den ein jeder vom Hören kennt und spätestens beim Refrain miteinstimmen kann. Auch ganze Instrumentengruppen wurden solistisch in den Vordergrund gestellt, so reisten die Saxofone ins Glück, die Trompeten glänzten mit „Goldene Trompeten“ und so durfte auch der „Klarinetten-Muckl“ der Holzbläser nicht fehlen. Dann wurde mit „Rock around the clock“ eine andere Stilrichtung eingeschlagen. Auch die „Beatles“ dürfen in der Musikgeschichte nicht fehlen und so hatte sich Reinhard Lienerth die Arbeit gemacht und ein Medley zusammengestellt, dass es so kein zweites Mal auf der Welt gibt, jedoch auf der neuen CD „Wunschkonzert“ des Musikvereins für wiedermaliges Hören, die es übrigens bei allen Vereinsleuten zu erwerben gibt. Um die Halle so richtig aufzumischen, darum kümmerte sich der Jüngste der Truppe, der 13-jährige Schlagzeuger Milan Filippi. Mit „Fascinating Drums“ zeigte er, was er sich durch fleißiges Üben erarbeitet hat und begeisterte somit das Publikum. Wer glaubte, dass das schon alles sei, der täuschte sich gewaltig, denn jetzt tauschte er den Platz mit seinem Lehrer Lukas Gröhl, der bereits jetzt zu den absoluten Profis gehört und zog Publikum und Kollegen in seinen Bann mit einem minutenlangen grandiosen Solo. Für leisere Töne, doch genauso bejubelt, sorgte Eva Bloth mit ihrem Gesang zu „One moment in time“, weswegen sie auch nicht ohne Zugabe sich wieder setzen durfte. Unter den Bläsern herrscht ein ewiger Kampf zwischen den Trompetern und Klarinettisten, doch wenn sie einmal zusammenfinden, dann klingen sie zum Dahinschmelzen. So haben sich Petra Harth (Klarinette) und Henrik Seitz (Trompete) zusammengerauft mit „Air“ von Franz Watz. Die Dolgesheimer Trachtenkapelle ist nicht nur für ihr vielfältiges Repertoire von böhmischer Blasmusik, über Pop, Rock, Schlager bis Swing-Musik bekannt, sondern auch, dass sie dank ihres Dirigenten Reinhard Lienerth in der Lage sind, auch eigene oder selbstbearbeitete Werke zu präsentieren. So spielten die Instrumentalisten „Das Beuerner Lied“ und überreichten die Original-Partitur für Blasorchester als Jubiläumsgeschenk. Tatkräftige Unterstützung für den guten Ton, sorgte Stefan Kolb am Mischpult und Christian Scholz als Fotograf der Kapelle. Wer sich von dem reichhaltigen Programm der Trachtenkapelle Dolgesheim bezirzen lassen möchte, der hat kommenden Sonntag in Nackenheim auf der Kerb die nächste Gelegenheit.